Maravillas

Cenote Maravillas,
Täglich geöffnet.
Die Cenote liegt ca. 15km westlich von Puerto Morelos an der Routa de los Cenotes.
Der Eintritt ist nur mit spezieller Genehmingung vom Besitzter möglich.
Es ist ein klassisches Sinkhole mit einem typischen Sanduhr-Profil. Die Maximaltiefe beträgt über 70 Meter.
Einen Typischen Schuttkegel sucht man vergeblich, dafür ist die Cenote einfach zu tief.

Jedoch sind die Lichtspiele die durch den Eingang einfallende Sonnenstrahlen einfach atemberaubend.
Die Cenote besitzt auch eine sehr aggressive Sulfur-schicht, in der man sich nicht zu lange aufhalten sollte.

Dieser Tauchgang ist aufgrund der Tiefe nur für erfahrene Taucher mit guter Tarierung geeignet.
Dies ist Voraussetzung, um unkontrollierte Auf- und Abstiege zu verhindern.
Des weiteren sollte man Erfahrung mit Decotauchgängen bei diesem Tauchgang mitbringen.

Beim Abstieg im Freiwasser erfolgt direkt auf ca. 25m an die Obergrenze der Schwefelschicht.
Dort findet man auch die erste Führungsleine. Bei diesem Tauchgang sollte man der Grenze der Schwefelschicht folgen unter günstigen Bedingungen kann man dann einen Blick auf die Tropfstein-Formationen erhaschen, die wie riesige Kirchturmglocken aussehen. Da sich die “Glocken” meistens in der Schicht befinden sind die Sichbedingungen auf die Glocken nicht immer sehr gut.

Maravillas liegt im Vergleich zu den meisten anderen zugänglichen Cenoten mehr im Landesinneren. Deshalb ist dort auch in 40m Tiefe noch keine Halocline Schicht vorhanden.

Trotz allem befindet sich in einer Tiefe von ca. 28 bis 30m eine sehr dichte schwefelwassertoffhaltige Schicht.
Man sollte nur sehr kurz in dieser Schicht verweilen oder einen Trockentauchanzug verwenden da Schwefelwasserstoff giftig ist und über die Haut in den Körper aufgenommen werden kann.

Für Cameras werden zusätzliche Gebühren erhoben!